Porsche 911 (997) Ersatzteile

Neue & gebrauchte Porsche 911 (997) Ersatzteile günstig kaufen

Bitte wähle dein Porsche 911 (997) Motor/Typ aus. Aktuell werden 1.933 Ersatzteile für Porsche 911 (997) angeboten.


Porsche Porsche 911 (997)

Porsche 911 (997) Motorisierungen/Typen

Fahrzeugtyp
KW / PS
KBA / HSN-TSN

Vorteile bei uns

Über 440 geprüfte Verkäufer
Bis zu 80% Ersparnis
Bestellung direkt beim Verkäufer
Über 10 Jahre Erfahrung
Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
schnelle Lieferzeit
Angebote aus ganz Europa
TEILeHABER.de Kundenzufriedenheit
4.98 / 5
(Basierend auf 9293 Bewertungen)
TEILeHABER.de
Norbert
17.10.2019
habe mich gut zurecht gefunden, das Angebot deutlich dargestellt mit allen nötigen Kennzahlen, bin sehr zufrieden. Beste Grüße
Alexander
17.10.2019
Bin sehr zifrieden mit Teilehaber, aber dass ich jetzt die Bewertung noch einmal abgeben muss, ist sehr äegerlich!!!
ToBiAs
12.10.2019
Bei falschbestellung meinerseits einen freundlichen Kontakt und kompetenter Hilfe von Frau Wimmer. Vielen Dank und gerne wieder!

Porsche 911 (997) Ersatzteilkatalog

Beliebte Porsche 911 (997) Neuteile

Beliebte Porsche 911 (997) Gebrauchtteile

Porsche 911 (997) Ersatzteile kaufen: So geht's

Dein Porsche 911 ist kaputt? Günstige, passende neue oder gebrauchte Ersatzteile für deinen Porsche 911 (997) gibt’s bei uns! Unsere Ersatzteil-Verkäufer haben garantiert auch das richtige neue oder gebrauchte Porsche 911 (997) Autoteil für deinen Flitzer!

Ob Neuteil oder Gebrauchtteil – bei unseren Autoteile-Händlern gibt’s neue und gebrauchte Porsche 911 (997) Ersatzteile günstig online zum Bestellen und Kaufen!

Ersatzteile bei TEILeHABER kaufen, das lohnt sich! Viele Porsche 911 (997) Ersatzteile gibt‘s bei den zertifizierten Ersatzteile-Verkäufern auf unserem Online-Marktplatz bis zu 80% günstiger als im regulären Handel zu kaufen.

Porsche 911 (997)

Der Porsche 911 der Baureihe 997 kam 2004 auf den Markt und wurde bis Ende des Jahres 2012 produziert. Zur Begeisterung vieler 911er Fans war diese siebte Baureihe des Porsche-Flaggschiffs wieder mit Rundscheinwerfern ausgestattet, so dass der Wagen wieder mehr an den Urelfer von 1963 erinnerte. Auch die optischen Veränderungen wie breitere „Hüften“ und der Umstand, dass der neue 911er von vorne wieder das klassische 911-Gesicht hatte, sorgten für Lob. Die Veränderungen distanzierten den 911 auch wieder optisch mehr vom sogenannten Einstiegsporsche Boxster.

2008 erhielt der Porsche 911 der Baureihe 997 eine Modellpflege. Dabei wurden die Stoßfänger und die Lufteinlässe überarbeitet. Auch wurden die Blinker, Bremslichter, Rücklichter sowie das Tagfahrlicht und das Positionslicht mit LED-Technik ausgestattet. Serienmäßig wurden nun B-Xenon-Scheinwerfer verbaut, Kurvenlicht war optional erhältlich. Neu waren auch die Motoren. Die DFI-Motoren des Porsche 911 (997) arbeiteten mit einer Benzindirekteinspritzung – dies steigerte die Leistung (um etwa 20 bis 30 PS) und senkte gleichzeitig den Verbrauch des Sportwagens. Überarbeitet wurde von Porsche auch das Communication Management-System des Fahrzeugs.

Mängel des Porsche 911 (997)

Bei Porsche 911 der Baureihe 997 wurden die gleichen Simmerringe verwendet wie bei seinem Vorgänger. Sie sind zu schwach dimensioniert – dadurch kann es zum Austritt von Öl an Motor und Getriebe kommen. Auch leider nicht so selten sind defekte Steuergeräte und entladene Batterien. Auch wurden vereinzelt Windgeräusche festgestellt.

Rückrufe des Porsche 911 (997)

Im März 2013 wurden Porsche 911 wegen des vorzeitigen Verschleißes der Schalldämpfer der Abgasanlage zurückgerufen.

Weil die Schnellkupplung der Kraftstoffleitung am Unterboden die Heizungsleitung berührt, mussten im Mai 2012 Porsche 911 Carrera S in die Werkstatt. 

Im September 2011 schickte Porsche rund 900 Fahrzeuge des Typs Porsche 911 in die Werkstatt. Der Grund war ein Fertigungsfehler eines Zulieferers, der die Sicherheitsgurte betraf. Die Gurtbeschläge ließen sich deshalb nicht richtig drehen. 

Weil bei Fahrzeugen des Typs Porsche 911 Turbo der Anzugsdrehmoment der Zentralverschlüsse für Einsätze bei Rundstreckenrennen zu gering war, mussten einige Fahrzeuge dieses Typs im Juli 2011 in die Werkstatt.

Im Juli 2011 wurden Porsche 911 Turbo S, die mit Zentralverschlussrädern ab Werk ausgestattet waren, zurückgerufen. Bei den Sportwagen war der Anzugsdrehmoment der Zentralverschlüsse für Einsätze bei Rundstreckenrennen zu gering.

Im Februar 2006 mussten Porsche 911 Carrera 4S in die Werkstatt. Der Grund für den Rückruf waren brüchige Schweißnähte an den Abgasanlagen-Endrohren.

Einkaufstipps / Kaufberatung für Porsche 911 (997) Ersatzteile

Bei uns gibt’s die passenden Autoteile für deinen Porsche 911 (997)! Und dazu haben wir noch einige wertvolle Einkaufstipps für dich – so weißt du, auf was du beim Ersatzteile-Kauf achten solltest und kommst schnell zu den passenden neuen oder gebrauchten Ersatzteilen für deinen Porsche 911 (997)!

Mit unseren Einkaufstipps hast du im Nu die passenden Ersatzteile für deinen Porsche 911 (997) und kannst sie in deiner Werkstatt in deinen Sportwagen einbauen lassen!

Den Kfz-Schein brauchst du beim Ersatzteilkauf auch

Für die Bestellung einiger Kfz-Ersatzteile ist es wichtig, dass du den Kfz-Schein griffbereit hast – besonders, wenn du ein Getriebe, einen Motor, Felgen oder auch Reifen für deinen Porsche über TEILeHABER bestellen möchtest.

Superwichtig: Die MPN- und OE-Teilenummer!

Für viele Ersatzteile – zum Beispiel für Bremsteile, Getriebeteile und Teile des Motors benötigst du zum Bestellen die MPN- oder OE-Nummer des Ersatzteils. Ohne eine der beiden Nummern kann nicht überprüft werden, ob du das passende Ersatzteil für deinen Porsche 911 (997) gefunden hast.

Lass Steuergeräte vorm Kauf immer zurücksetzen

Du willst ein Steuergerät für deinen Porsche kaufen? Dann denke bitte vor dem Bestellen des Ersatz-Steuergeräts daran, dass du es vom Verkäufer zurücksetzen lässt, bevor er es dir zusendet. Andernfalls funktioniert es vielleicht nicht richtig in deinem Wagen.

Kaufe keine gebrauchten Bremsteile!

Beim Kauf von Gebrauchtteilen kannst du richtig Geld sparen! Jedoch solltest du beim Thema Sicherheit keinesfalls ans Sparen denken: Denke lieber an deine Gesundheit und an das Leben deiner Mitfahrer und an das der anderen Verkehrsteilnehmer. Kaufe sicherheitsrelevante Ersatzteile wie Bremsscheiben oder Bremsbeläge daher immer neu! Schon ein kleiner, kaum wahrnehmbarer Schaden am Bremssystem kann dazu führen, dass du die Kontrolle über deinen Porsche 911 (997) verlierst und einen Unfall verursachst.

Passt das Ersatzteil an oder in deinen Porsche 911 (997)?

Fahrzeughersteller tauschen bestimmte Autoteile bei einer Modellpflege (Facelift) oft aus. Bitte achte daher darauf, für welchen Porsche 911 (997) welchen Baujahrs du ein Ersatzteil benötigst – habe beim Ersatzteile kaufen und bestellen am besten immer auch den Fahrzeugschein zur Hand. Durchs Überprüfen und Vergleichen der Fahrzeugdaten stellst du sicher, dass du auch tatsächlich das passende Ersatzteil für den richtigen Porsche bestellst.

Achtung: Motoren und Getriebe gibt es nur mit Code!

Für den Kauf eines Motors oder Getriebes, brauchst du auch den sogenannten Motor- bzw. Getriebecode, sonst kannst du das gewünschte Ersatzteil nicht bestellen. Die beiden Codes sind sehr wichtig: Mit dem Motor- und Getriebecode wird sichergestellt, dass du auch wirklich den richtigen Motor oder das richtige Getriebe ausgewählt hast. Sollte einmal der Motor-Code oder der Getriebe-Code bei deinem auf TEILeHABER ausgewählten Motor oder Getriebe nicht vermerkt sein, so kontaktiere bitte den Verkäufer über das Kontaktformular und erfrage von ihm den jeweiligen Code. Generell gilt: Du solltest keinen Motor ohne übereinstimmenden Motor-Code und kein Getriebe ohne übereinstimmenden Getriebecode kaufen.

Vorteile bei uns

  • Über 440 geprüfte Verkäufer
  • Bis zu 80% Ersparnis
  • Bestellung direkt beim Verkäufer

  • Über 10 Jahre Erfahrung
  • Sicher einkaufen dank SSL Verschlüsselung
Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung der Seite stimmst du dem zu.