Neue & gebrauchte Ölpumpen günstig kaufen

1
Fahrzeug auswählen (KBA / HSN-TSN)
2
Suche in Ölpumpe (alle Kategorien)

Einkaufstipps / Kaufberatung für Ölpumpe

Mit unseren Einkaufstipps schnell die richtige Ölpumpe finden

Auf unserem Online-Marktplatz kommst du mit ein paar Klicks zur richtigen neuen oder gebrauchten Ölpumpe für deinen Wagen. Das Bestellen und Kaufen der Ölpumpe geht schnell und einfach – in den nachfolgenden Zeilen geben wir dir ein paar praktische Einkaufstipps. Wir zeigen dir, auf was du beim Kauf deiner Ölpumpe achten solltest.

Mit unseren Einkaufstipps findest du schnell die richtige neue oder gebrauchte Ölpumpe für dein Auto und kannst sie vom Fachmann in deiner Werkstatt einbauen lassen!

OE-Teilenummer – die wichtigste Nummer beim Ersatzteilekauf

Die OE-Teilenummer wird oft auch als Hersteller-Teilenummer bezeichnet. Sie ist die wichtigste Nummer beim Autoteilekauf. Die OE-Teilenummer deiner defekten Ölpumpe ist identisch mit der Teilenummer der neuen oder gebrauchten Ölpumpe, die du auf TEILeHABER gefunden hast? Dann kannst du dir sehr sicher sein, dass die Ersatz-Ölpumpe die richtige Ölpumpe für deinen Wagen ist.

Welchen Wagen fährst du?

Bei all der Aufregung wegen einer defekten Ölpumpe ist es tatsächlich schon einigen Besuchern unseres Online-Marktplatzes passiert, dass sie eine Ölpumpe für das falsche Auto bestellt und gekauft haben. Und wenn du meinst, so etwas passiert dir ganz bestimmt nicht: Achte vor dem Bestellen bitte trotzdem darauf, dass du die Ölpumpe für deinen Wagen bestellst. Vergleiche dazu die Modellbeschreibung, den Hersteller, das Modell und den Typ.

Sieh auf den Kilometerstand und die Erstzulassung

Der Kilometerstand und die Erstzulassung des Wagens, aus dem die gebrauchte Ölpumpe ausgebaut wurde, sagen viel über den Verschleiß der gebrauchten Ölpumpe aus.

Achte auf die Gewährleistung

Auf neue Ölpumpen geben die Verkäufer meist 24 Monate Gewährleistung. Bei einer gebrauchten Ölpumpe sieht das anders aus – einige Händler geben gar keine Gewährleistung auf eine gebrauchte Ölpumpe, andere einen Monat Garantie oder auch länger. Generell sagt die Gewährleistung nicht wirklich viel über den tatsächlichen Zustand einer gebrauchten Ölpumpe aus. Mit Garantie bist du aber etwas besser abgesichert, falls deine Ersatz-Ölpumpe doch nicht deinen Erwartungen entspricht.

Ölpumpe neu oder mit Gebrauchsspuren

Gebrauchtteile haben meist leichte, zum Teil aber auch stärkere Gebrauchsspuren – je nachdem, wie viele Kilometer sie bereits unterwegs waren. Bist du dir über den Zustand eines Gebrauchtteiles unsicher? Dann kontaktiere bitte den Verkäufer und lasse dir Bilder des Ersatzteils zuschicken, falls er keine bei dem Artikel eingestellt hat – bei allen Fragen hilft dir der Verkäufer gerne weiter.

In welchem Zustand ist die gebrauchte Ölpumpe?

Meist geben die Verkäufer den Zustand an, in dem die gebrauchte Ölpumpe ist – ist der Zustand gut, so ist die Ölpumpe meist etwas teurer. Bei einer gebrauchten Ölpumpe, die sich in einem befriedigenden Zustand befindet, sparst du dafür etwas mehr Geld beim Ersatzteilekauf.

Fragen zum Artikel?

TEILeHABER ist ein Online-Marktplatz für neue und gebrauchte Kfz-Ersatzteile. Fragen zu den Ersatzteilen können dir die Verkäufer am besten beantworten. Wende dich daher mit deinen Fragen zu einem Ersatzteil direkt an den Verkäufer. Auf der Artikelseite kannst du dem Verkäufer über eine Schaltfläche Fragen zum Artikel stellen.

Die Ölpumpe passt? Passend gemacht wird nicht!

Alles lief prima und der Verkäufer hat dir deine Ersatz-Ölpumpe innerhalb weniger Tage zugeschickt. Bevor du sie jetzt einbaust: Achte bitte noch mal auf die Passgenauigkeit und ob die neue mit der alten Ölpumpe identisch ist. Ist sie es nicht, schicke sie an den Verkäufer zurück. Denn passt die Ölpumpe nicht, und du versuchst sie dennoch einzubauen, weil du meinst, sie könnte ja vielleicht doch passen und es geht etwas kaputt, nimmt sie der Verkäufer nicht mehr zurück. Du hast dann leider das Nachsehen.

Infos zur Funktion der Ölpumpe

Eine Ölpumpe befördert Öl durch ein Leitungssystem. Ölpumpen gibt es in den unterschiedlichsten Formen. In Automobilen werden sie eingesetzt, um den Ölkreislauf in Gang zu halten. Dies ist notwendig, damit die Schmierung des Vier-Takt-Verbrennungsmotors gewährleistet ist. Die Ölpumpe pumpt dabei Öl durch den Ölfilter. Dadurch werden verunreinigte Metallteile gereinigt, die durch Verschleiß, Staub oder durch Verbrennungsrückstände, die vom Motor aufgenommen wurden, entstanden sind.

Anschließend wird das Öl zu den unterschiedlichen Schmierstellen geleitet. Um den ganzen Kreislauf erneut durchlaufen zu können, wird das Öl in einer Ölwanne aufgefangen.

Durch den ständigen Öl-Kreislauf wird auch eine gewisse Wärme abgeführt. Bevor das Öl durch den Ölfilter gepresst wird, wird es von der Pumpe angesaugt. So gelangt es dann zu den entsprechenden Motorstellen, die geschmiert werden müssen. Bei besonders extremer Belastung des Motors und nach einer gewissen Zeit wird der Ölfilter von den gefilterten Partikeln zugesetzt und das Motoröl kann dann nicht mehr ausreichend gereinigt werden. In diesem Fall öffnet sich ein Bypass-Ventil, welches den Motor weiterhin mit Öl versorgt. Würde es diesen Vorgang nicht geben, käme es zu einem Motorschaden des Fahrzeugs. Der Nachteil aber an diesem Vorgang ist, dass die schädlichen Partikel ungefiltert in den Motor gelangen. Aus diesem Grund sollte der Ölfilter bei jedem Fahrzeugs in bestimmten Zeitabständen gewechselt werden. Dies geschieht meist in Verbindung mit einem Motorölwechsel.

Eine entscheidende Rolle für den Ölkreislauf spielt die Öltemperatur, wobei es natürlich zur Regelung der Temperatur ein Entlastungsventil gibt. Dieses Ventil vermeidet bei höherer Motordrehzahl oder auch bei erkaltetem Öl den zu hohen Druck durch eine Öffnung zum Ölsumpf.

Die Ölpumpe hat eine wirklich extreme Förderleistung zu erbringen. Bereits in den kleinsten Motoren ist dies schon mehr als ein Kubikmeter in der Stunde. Heutzutage gibt es auch schon die eine oder andere Ölpumpe, die elektrisch angetrieben wird. Sie verfügt dann über eine Druckregelung in zwei Stufen. Durch eine elektrische Ölpumpe wird eine Lagerung der Turbine, wenn der Motor plötzlich ausgeht, weiterhin gewährleistet.

Für die Zukunft sind Ölkreislauf-Feinheiten geplant. Eine Überlegung hierbei ist, dass es eventuell ökonomischer sein könnte, Öl durch eine Art Zentrifuge zu leiten statt durch einen Ölfilter. Möglich ist auch, Lager stärker zu dimensioneren und dafür an Öldruck zu sparen.

Ölpumpen Infos auf TEILeHABER

Auf unserem Autoteile-Marktplatz TEILeHABER sind aktuell 576 neue Ölpumpen und 328 gebrauchte Ölpumpen inseriert.

Die durchschnittlichen Kosten für eine neue Ölpumpe betragen 117,05 €. Die Preisspanne liegt hier zwischen 4,11 € und 1.035,34 €.

Für eine gebrauchte Ölpumpe fallen Kosten in Höhe von durchschnittlich 55,87 € an. Die günstigste gebrauchte Ölpumpe kostet aktuell 10,00 € und die teuerste 698,00 €.

Die derzeit beliebteste Ölpumpe ist die "Ölpumpe Topran 109 182".

Für folgende Fahrzeuge werden die meisten Ölpumpen bestellt:
  • Audi A4 (8D2, B5)
  • VW Passat Variant (3C5)
  • Daihatsu Sirion (M3)

Alle Ölpumpen Infos als Übersicht

Ölpumpen auf TEILeHABER
Anzahl neuer Ölpumpen 576 Stück
Anzahl gebrauchter Ölpumpen 328 Stück

Ölpumpen Preise (auf TEILeHABER)
Durchschnittspreis neuer Ölpumpen 117,05 €
Günstigste neue Ölpumpe 4,11 €
Teuerste neue Ölpumpe 1.035,34 €
Durchschnittspreis gebrauchter Ölpumpen 55,87 €
Günstigste gebrauchte Ölpumpe 10,00 €
Teuerste gebrauchte Ölpumpe 698,00 €

Ölpumpen wurden am häufigsten für folgende Fahrzeuge gekauft
1. Platz Audi A4 (8D2, B5)
2. Platz VW Passat Variant (3C5)
3. Platz Daihatsu Sirion (M3)
Anzahl der Artikel für Audi A4 (8D2, B5) 37 Stück
Anzahl der Artikel für VW Passat Variant (3C5) 39 Stück
Anzahl der Artikel für Daihatsu Sirion (M3) 3 Stück

Neue Ölpumpen

Gebrauchte Ölpumpen

Beliebte Ölpumpen-Hersteller